Out of Ideas
Die Verschwörung

Guten Tag, mein Name ist Oleander Blumberg und ich bin Opfer einer Verschwörung. Ich teile Ihnen das nicht etwa mit, um Ihr Mitgefühl zu erwecken – nein, meine Motivation ist eine viel Selbstlosere: schützen möchte ich Sie! Es soll Ihnen nicht ebenso ergehen wir mir. Nicht noch mehr Menschen sollen unschuldig in große Not geraten...

Doch schließen sie zunächst sämtliche Fenster, lassen Sie die Jalousien herunter und stöpseln sie das Telefon aus – es muss ja nicht gleich die ganze Welt erfahren, welches Wissen ich Ihnen hier so großherzig an die Hand zu geben gedenke.
Nun begeben Sie sich an einen Platz, von welchem aus es Ihnen ein Leichtes ist, die ganze Wohnung zu überblicken. Dämpfen Sie das Licht. Fertig? Gut. Ich denke, wir können beginnen.

...piep...

Oh, Verzeihung, manchmal kommt es eben doch noch vor... Ich erkläre Ihnen sofort, worum es sich handelt.
Ich kann schon gar nicht mehr genau sagen, wann es begonnen hat, doch die ersten Anzeichen liegen schon viele, viele Jahre zurück. Zunächst dachte ich noch, meine Wahrnehmung spiele mir einen Streich oder ich sei vom Tinnitus heimgesucht worden, denn ein ständiges, hochfrequentes Piepsen raubte mir über Monate hinweg den Verstand.

Doch dann erkannte ich den wahren Auslöser meines Unheils:
Außerirdische hatten mir bei einer groß angelegten Selektierungs-Aktion einen Sender eingepflanzt und kontrollierten nun meine Gedanken!

Nun, nicht, dass ich ihre Wahl nicht gut nachvollziehen könnte... Immerhin beherberge ich in meinem Kopf eines der vollkommensten zerebralen Systeme unseres Planeten! Kein Wunder also, dass gerade ich es war, der die Aufmerksamkeit extraterrestrischer Lebensformen auf sich gezogen hatte.
Das Problem ist allerdings, dass ich seitdem unzählige Aufträge im Dienste des Universums selbst ausgeführt oder geleitet habe – jedoch ohne mich entsprechend ausweisen zu können (sollten Sie dem FBI, der CIA oder sonst einer geheim operierenden Organisation angehören, werden Sie verstehen, was ich meine – „Wer? Blumberg? Oleander Blumberg? Nie gehört. Staatsgeschäfte? Quatsch, der spinnt. Wegsperren!“).

So kam es, dass ich schon mehrfach in Untersuchungshaft verweilen musste, nur weil man mir zum Beispiel nicht glauben wollte, dass ich die Satellitenanlage nicht für mich selbst gestohlen hatte und auch die bewaffnete Evakuierung des hiesigen Autokinos nicht aus eigennützigen Gründen geschehen war. Ich hatte doch einen Auftrag, eine Mission!

Über den Sender in meinem Kopf übermittelten mir die Außerirdischen in unregelmäßigen Abständen ihre Pläne und Aufgaben. Meist kommunizierten sie mit mir, wenn ich mich flach auf meinem Bett daniederlegte und die Augen schloss. Wenn ich mich tagsüber in absolut geräuschloser Umgebung befand, hörte ich zwar keine Stimmen, das Summen oder Piepsen meines Senders konnte ich allerdings selbst dann noch hören.

Wenn Sie testen wollen, ob Sie nicht eventuell auch schon unbemerkt Opfer eines solchen Eingriffes geworden sind, dann habe ich einen todsicheren Weg für Sie, wie Sie trotz gelöschter Erinnerung, die Existenz eines solchen Senders überprüfen können:

Sorgen Sie zunächst dafür, dass es um Sie herum absolut still ist. Kein Geräusch darf an ihr Gehör gelangen! Den größtmöglichen Erfolg erzielen Sie am Abend, wenn Sie sich nach einem anstrengenden Tag zur wohlverdienten Nachtruhe begeben möchten. Nun legen Sie sich also hin, schließen die Augen und konzentrieren sich auf ihre Ohren. Und? Nichts? Warten Sie einen kleinen Moment und vertiefen Sie sich immer mehr in Ihr Inneres. (Überprüfen Sie vielleicht noch einmal, ob es auch wirklich vollkommen geräuschlos um Sie herum ist!)
Nun? Kann es nicht sein, dass sie jetzt ein leichtes Rauschen, Brummen oder gar einen hellen Piepton wahrnehmen? Es könnte sich ungefähr so anhören:

...piep-piep-piiiep...

Und? Hören Sie nicht eventuell ein derartiges Geräusch?
Glauben Sie mir - ich beschäftige mich schon sehr lange mit diesem Phänomen und ich darf behaupten, dass ich es in der Erkennung dieses Kommunikationssystems zu einer gewissen Meisterschaft gebracht habe. Sie können meinem Urteil also voll und ganz vertrauen!
Ich habe herausgefunden, dass nahezu die ganze Welt abgehört und befehligt wird, also machen Sie sich keine überdurchschnittlichen Sorgen, wenn Sie bemerken sollten, dass auch Sie dazugehören.

Das könnte auch viele seltsame Dinge erklären, die Sie bisher nicht verstehen konnten.
Sie, als Mann - haben Sie womöglich schon mal Ihre Frau betrogen und hätten hinterher bei Ihrem Leben schwören können, dass Sie eine innere Stimme vernommen haben, die Sie nahezu genötigt hat, dies zu tun? Das waren sie!
Oder Sie, als Frau – kennen Sie nicht auch das Gefühl, völlig unsinnig Geld ausgeben zu müssen; sich nahezu gezwungen fühlen, ständig neue Schuhe zu erstehen, obwohl Sie schon ein extra Schuhzimmer an ihr Haus haben anbauen lassen? Ja? Auch das waren sie!

Und kennen Sie nicht – sowohl Mann als auch Frau – das erniedrigende Gefühl, wenn man später zu erklären versucht, dass man es sich eben nicht erklären kann und einem keiner Glauben schenkt?

Sehen Sie, genau dieses Gefühl bemächtigte sich meiner, als ich mit oben genannter Satellitenanlage auf dem Laster geschnappt wurde – man fühlt sich einfach nur unverstanden und an der Ausführung seiner eigentlichen Bestimmung gehindert (und denken Sie nur nicht, Betrügereien oder Geld ausgeben wäre schon alles...).

Unsere Gesellschaft soll vernichtet und zu hirnlosen Marionetten gemacht werden, die über keinerlei finanzielle Mittel oder sonstige Freiheiten mehr verfügen. Sollten Sie in Deutschland oder anderen betroffenen europäischen Ländern leben – ja was glauben Sie denn, warum man Ihnen den Euro als Zahlungsmittel gegeben hat?

Unzählige Menschen bezahlen mittlerweile fast das Doppelte, als noch vor ein paar Jahren, und selbst ich, wo ich doch über diese Machenschaften bestens Bescheid weiß, kaufe etwas für fünfundzwanzig Euro, obwohl ich bei fünfzig Mark den Verkäufer gefragt hätte, ob er denn noch ganz bei Trost sei! Hier muss Abhilfe geschaffen werden! Man will uns aussaugen!

Aber nun wären ich ja kein solch überaus intelligentes Geschöpf, wenn mir für dieses Problem nicht auch eine Lösung eingefallen wäre!

Folgendes habe ich mir überlegt:
Das Wichtigste ist natürlich, dass wir geheim operieren, also kein Wort – zu keinem – zu keiner Zeit! Sie müssen einfach dafür sorgen, dass Sie wieder Herr über Ihre Gedanken und Ihr Tun werden - und ich sage Ihnen, wie Sie das anstellen.

Zunächst achten Sie darauf, dass sie sich hauptsächlich in großer Gesellschaft mit hohem Geräuschpegel aufhalten. Wie gesagt – wir werden in Ruhephasen kontaktiert!
Als Nächstes beginnen Sie damit, aufputschende Substanzen zu sich zu nehmen, die Sie am Einschlafen hindern. Ich persönlich bevorzuge hier Koffein, Speed oder LSD und ich kann erfreulicherweise mitteilen, dass ich hiermit recht gute Erfolge erzielen konnte (was Ihrer Kreativität in dieser Angelegenheit allerdings keinen Abbruch tun soll). Zwar wurde ich weiterhin kontaktiert, verstand allerdings nicht mehr, was man mir mitzuteilen versuchte und konnte so auch keine fremdbestimmten Handlungen ausführen. Sehen Sie, wie einfach es ist?

Wenn Sie diese Ratschläge genauestens beherzigen, werden Sie in Zukunft von Eingriffen in Ihr freies Handeln verschont bleiben.
Sie werden sich in einer gleichgesinnten Gesellschaft befinden, in der jeder das gleiche Ziel hat: Selbstbestimmung und Ausschluss fremder, schädlicher Einflüsse.

Sie werden in sich selbst ruhen. Aufgaben, die andere Leute an Sie herantragen, werden diese selbst erledigen müssen - denn Sie haben sich ja erfolgreich gegen äußere Bestimmung abgeschirmt - und was um Sie herum geschieht, werden Sie in keinsterlei Form als störend empfinden, geschweige denn den Wunsch verspüren, sich dagegen auflehnen zu müssen.

Möchten Sie nicht auch zu einer Gemeinschaft gehören, in der Sie sich nie wieder darüber sorgen müssen, Ihr Gegenüber könne Ihren Ausführungen keinen Glauben schenken; einfach, weil Sie alle gemeinsam am selben Strang ziehen und Verständnis füreinander haben?
Klingt das nicht faszinierend?
Ich sehe schon, Sie stimmen mir begeistert zu!

Wohlan, ich habe Ihnen nun all mein Wissen offenbart, für dessen Erlangung ich Jahre meines ausgebeuteten Lebens habe opfern müssen – aber Sie müssen mir nicht danken, nein, nein - nicht doch. Ihre Befreiung ist mein größter Lohn!
Befolgen Sie einfach meine erprobten Tipps und Sie werden sich um nichts weiter mehr Gedanken machen müssen. Beginnen Sie sofort, wenn Ihnen Ihr Leben lieb ist!
Und nur keine Sorge, mit den Außerirdischen werde ich schon allein fertig.

-piep-piep-piep-piep- piep-piep-piep- piep-piep-piep-piep-piep-piep- piep-piep-piep-piiiiiiiiiiiiiieep-... "Übertragung erfolgreich, Chef!"

23.4.09 18:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

Copyright 2008 Free Template Layoutdealer ~ Design by Svenya